titelbld
Holland 2010

Spurensuche in Holland 2010

Anlässlich der Profeßfeier von Wolfgang R., einem ehemaligen Ministranten von St. Martin in Augsburg weile ich im Trappistenkloster ”Unsere liebe Frau von Koningshoeven”.

Holland1

Kloster und Abteikirche

Holland2

Das Chorgestühl der Abteikirche erweckt meine besondere Aufmerksamkeit. Hinter jedem Mönch-Sitz ist eine Heiligengestalt eingeschnitzt. Zu meiner Überraschung in diesem Männerkloster neben heiligen Männern auch heilige Frauen wie Klara von Assisi, Hedwig von Schlesien. Ein wenig traurig bin ich, als ich die hl. Gertrud von Helfta nicht finde. Als ich den Abt des Klosters darauf anspreche, lächelt er und sagt verschmitzt: ”Die hl. Gertrud ist nicht vergessen. Betrachten sie den Hirtenstab an meinem Sitz”.

Holland3

Ich suche den ersten Sitz rechts, den Abtsitz und finde den Abtstab. Eine Einmaligkeit. Am Abtstab sind 4 Heilige eingeschnitzt. An der Frontseite die hl. Anna, die Mutter Mariens - die Oma von Jesus. Wie wunderbar muss diese Frau den Gottesglauben an ihre Tochter Maria weitergegeben haben.
Glaubensweitergabe, von Generation zu Generation ist eine gewaltige Herausforderung für jede Familie - aber auch für eine Klostergemeinschaft.

Holland4

Und an der Seite, die dem Abt zugewandt ist, finde ich zu meiner Freude: die hl. Gertrud von Helfta.
Sie ist die Patronin der Frömmigkeit. So ist der Blick auf sie ein Aufruf an den Abt: Bemühe dich um Frömmigkeit. Nur wenn du die persönliche Beziehung zu Jesus pflegst (wie St. Gertrud), wenn du deine Aufmerksamkeit deinem Innersten zuwendest, wirst du die dir Anvertrauten recht und gut führen können.

Frömmigkeit - heißt: Glaubwürdigkeit.

Dass das Innere und das Äussere übereinstimmen.